nächstes Spiel

--.--.---- || --:-- - --:--
>> 1. Halbfinale <<
Landshut Barracudas e.V.
vs.
EV Piflas

 

letztes Spiel

31.01.2019 || 21:30 - 22:45
>> 8. Spiel Vorrunde <<
SC Ergoldsbach
vs.
6 : 6
Landshut Barracudas e.V.

 

nächste Termine

Barracudas bestreiten drittes Vorbereitungsspiel

Am gestrigen Dienstag traten die Landshuter Barracudas gegen die Crazy Canucks aus Arth an, welche letzte Saison als Finalist der zweiten Liga den Aufstieg nur denkbar knapp verpassten. In dem Spiel gegen die drei ehemaligen Mitspieler Manuel Riederer, Sven Wassereck und Thilo "TwentyTwenty" Poppek sollte man als Erstligist normalerweise keine Probleme haben. Diese begannen allerdings bereits mit Beginn des ersten Abschnittes, als die Barracudas durch ein Abstimmungsproblem in der Abwehr dem Goalgetter Wassereck eine Chance allein vor Goalie Schreiner ermöglichten. Diese Möglichkeit wurde souverän durch die Beine des Torhüters zum 1:0 verwertet. Auch im weiteren Verlauf fanden die Barracudas nicht so richtig in die Partie. Man konnte kaum geregelte gegen die geordneten Gäste fahren. Diese wiederum setzten immer wieder sehr schnelle und gefährliche Konter. Gegen Ende der ersten Spielhälfte brachten die Gäste einen eigentlich harmloseren Schuss von der blauen Linie aufs Tor, dieser wurde jedoch unglücklich von einem Landshuter Verteidiger abgefälscht und so zogen die Arther mit 2:0 davon. Schiedsrichter Fink pfiff anschließend gnädiger Weise zur Pause. Zu dieser Zeit war nicht klar welcher der beiden Clubs der höherklassigere war. Zu Beginn des zweiten Abschnitts fanden die Raubfische immer besser in die Partie. Wenn sie die Blamage noch abwenden wollten, musste jetzt schnell der Anschlusstreffer her. Nur wenige Minuten später erwischte Michael Czeyka mit einem platzierten Schuss in kurze Kreuzeck den Heimkeeper auf dem falschen Fuß und sorgte so für den Anschluss. Daraufhin entwickelten sich immer wieder längere Druckphasen der Gäste, die im Drittel des Gegners gut kombinierten, aber selten zu top Möglichkeiten kamen. Aus einer unübersichtlichen Aktion vor dem Tor der Crazy Canucks konnte Tobias Ziegler Kapital schlagen und glich die Partie aus. Kurz darauf waren es wieder die Arther die einen ihrer gefährlichen Konter, die im zweiten Abschnitt weniger wurden, in Person von Wassereck zu der erneuten Führung verwandeln konnte. Es waren wieder die Barracudas die Mannschaft, die unter Druck geriet offensiv zu liefern. Max Gruber schloss auf Zuspiel von Markus Graßl zentral ab und mit viel Verkehr vor dem Tor fand der platzierte Schuss seinen Weg ins Tor. In den Schlussminuten waren nur noch die Raubfische im Angriff und wollten unbedingt noch den Sieg holen. Wenige Augenblicke vor Schluss erhielt Andreas Metzenauer, der offensive Verteidiger der Landshuter, die Hartgummischeibe im gegnerischen Drittel und umkurvte gekonnt einen Gegenspieler. Viele seiner guten Aktionen in der Angriffszone führten an diesem Tag noch nicht zu zählbarem, aber diesmal agierte er voller Entschlossenheit seine Mannschaft zum Sieg zu schießen. Im Slot manövrierte er um einen weiteren Verteidiger und nahm sich ein Herz. Mit einem Rückhandschlenzer zum Zunge schnalzen brachte Mr. Wentzenauer seine Barracudas in den letzten Sekunden mit 4:3 in Führung. Normalerweise nicht für seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor bekannt bewies er hier seine herausragenden technischen Qualitäten. Die Tatsache, dass man sich nicht aufgab und in die Partie zurückkämpfte, war eine der wenigen positiven Erkenntnisse für Coach Wolfgang Summer an diesem Abend. Am Freitag geht ins Trainingslager nach Füssen und dort findet am Abend das jährliche Testspiel statt.

Drucken E-Mail

Sponsoren & Ausrüster